Die Beschriftung unseres Autobahntunnels, der seit 1999 unseren Verkehr flüssiger macht. Die großen Eingangssteine, die Ihr dort noch heute sehen könnt, sind Findlinge aus einem Tagebau und wurden von uns 1998 beschriftet. In Richtung Görlitz mit „Schlesisches Tor“, in Richtung Dresden mit „Oberlausitzer Tor“. Und übrigens: 1999 war das mit 3,3 km noch der längste Autobahntunnel Deutschlands, durch den man bei 80km/h in 2 Minuten und 34 Sekunden hindurchgefahren ist,…